Titan Quest - Im Olymp geht die Post ab

titan_quest01Mit Titan Quest haben Entwickler Iron Lore und Publisher THQ ein astreines und qualitativ hochwertiges Actionrollenspiel der Hack and Slay Gattung abgeliefert. Titan Quest glänzt mit exquisiter Grafik, einem mehr als umfangreichen Ausrüstungs- und Gegnerinventar, fesselnder Charakterentwicklung, kann sich jedoch nicht mit ausgefeilter Story und schlauen Gegnern brüsten.

<a href="/?q=dauerbrenner/titan-quest/titan-quest-im-olymp-geht-die-post-ab"><img class="g2image_float_right" src="/galerie/main.php?g2_view=core.DownloadItem&amp;g2_itemId=6956&amp;g2_serialNumber=2&amp;g2_GALLERYSID=6680d37a9ef9940b98a42962b536167a" alt="titan_quest01" title="titan_quest01" width="175" height="123" /></a>Mit Titan Quest haben Entwickler Iron Lore und Publisher THQ ein astreines und qualitativ hochwertiges Actionrollenspiel der Hack and Slay Gattung abgeliefert. Titan Quest glänzt mit exquisiter Grafik, einem mehr als umfangreichen Ausrüstungs- und Gegnerinventar, fesselnder Charakterentwicklung, kann sich jedoch nicht mit ausgefeilter Story und schlauen Gegnern brüsten.

Süchtig machender Friemelfaktor

titan_quest02Nur ein Level noch, nur noch ein klitzekleinwenig weiter gegen tobende Horden böser Kreaturen und Monster kämpfen, bis die selbst gebastelte Heroin oder der eigenkreierte Held genügend Erfahrungspunkte gesammelt hat, um die nächste Spielstufe zu erreichen. Dann eben noch die frisch erhaltenen Charakterpunkte und Boni verteilen, in neue Zaubersprüche und Fähigkeiten investieren und … den Charakter noch eine Stufe höher schrauben.

Zeit, die vergeht

titan_quest03 Während in der Welt von Titan Quest die Sonne ihren Lauf beendet, die Schatten immer länger werden, die wundervolle Grafikengine eine stimmige Atmosphäre auf den Monitor zaubert und Umgebung, Kreaturen und Charaktere in ein schummriges Licht taucht, so wird es auch draußen, jenseits des Computermonitors, langsam Nacht. Titan Quest ist dieser unvergleichliche, süchtig-machende Friemelfaktor zu Eigen. Dieses ständige „nur noch einen Levelaufstieg, dann aber endlich ab in die Heia“, das dazu führt, sich dabei zu ertappen, zu allzu später Stunde noch dem Verkloppen von wild gewordenen Monsterscharen zu frönen.

Der gute alte Sammeltrieb

titan_quest04 Titan Quest, das ist vor allem die Befriedigung des Sammeltriebs, der irgendwie irgendwo tief versteckt in uns haust und uns gerne mal dazu zwingt, unnötigen Krempel anzuschaffen. Unzählige Ausrüstungsgegenstände, darunter epische Gegenstände und Waffen wie der Kummerbringer oder das Schwert des Damokles lassen jedes Sammlerherz höher schlagen. Erprobt und eingesetzt werden die gefundenen, erkämpften oder gekauften Waffen und Rüstungsteile an dem Sammelsurium an Monstern und Kreaturen der griechischen Sagenwelt. Jedes überwundene Monster lässt dabei jede Menge brauchbare oder defekte Ausrüstungsgegenstände zurück, die beim Händler des Vertrauens in bare Münze eingetauscht werden können.

Kaufen, kaufen, kaufen

titan_quest05Schnell läppern sich Sümmchen von hunderttausenden Goldstücken im Geldsäckchen, die dann auch prompt wieder in Ausrüstungsgegenstände investiert werden – Konsumkultur vom Feinsten. Mit fortlaufendem Spiel werden nicht nur Waffen, Rüstungen und der eigene Held mächtiger – auch die Kreaturen, die in der Welt von Titan Quest umtriebig sind, fahren größere Geschütze auf. So trägt sich im frühen Verlauf des Spiels die Szene zu, auf eine Schar von Menschleins zu treffen, die prompt mit gezückten Speeren davon zu laufen scheinen. Die Menschen verfolgend, trifft man schnell auf den Grund, warum die Pixelsöldner losgerannt sind.

Wiederauferstehungsbrunnen

titan_quest19 Ein gewaltiger Zyklop (er nimmt mit seinen gewaltigen Ausmaßen tatsächlich die halbe Bildschirmauflösung in Anspruch !) treibt sein Unwesen und mäht die auf ihn zustürmenden Krieger einfach um. Natürlich kommt an dieser Stelle der Szene der eigene Held ins Spiel und liefert dem riesigen Einäuger ein knallhartes Stelldichein mit dem Feinsten, was der Waffenschmied zu bieten hat. Segnet unser Recke bei solch einem der zahlreichen Kämpfe gegen einstürmende Monstermassen mal wieder das Zeitliche, so gehts über festgelegte „Wiederauferstehungsbrunnen“ weiter. Dabei gibt es Abzüge in der B-Note: Erfahrungspunkte werden abgezogen.

Die Story

titan_quest14War die Story von Titan Quest bislang nicht Gegenstand dieser Besprechung, so hat das seinen guten Grund. Sie ist, um es kurz und knackig zu sagen, einfach nicht relevant. Schnell ist erzählt, um welchen mythischen Stoff es in dem Spiel geht: Die im Olymp hausenden Götter des antiken Griechenlands warfen anno Pief die Titanen in das Schattenreich Tartaros des Hades. Damit hoben sich die Götter über die Titanen, die das älteste Göttergeschlecht der griechischen Mythologie darstellten. Wer sich durch die Hexameter-verseuchte Theogonie des Hesiod gewunden hat, weiß bescheid.

Schattenreich und Erdreich

titan_quest09Titan Quest greift die Geschichte um Titanen und Götter des antiken Griechenlands auf und spinnt sie in eine andere Richtung. So hausen die Titanen nicht bis an ihr Ende im Tartaros, sondern befreien sich aus dem Schattenreich und machen die Erde unsicher. Die Götter, natürlich ein wenig hilflos ob der mächtigen Gegner, rufen eine Heldin / einen Held, der die Dinge wieder gerade biegen kann, in Titan Quests Welt aufräumt und die Titanen erneut in ihre Schranken verweist. Klar, wer dieser unerschrockene Held ist – wir natürlich. Primär- und Sekundäraufträge markieren hierbei grobe Punkte auf der Storylandkarte von Titan Quest, beschränken sich allerdings mehr oder minder auf „gehe dorthin und mache Skelettkönig X platt“. Dabei wird es jedoch nie langweilig, die knappen Aufträge auszuführen. In erster Linie geht es in feinster Hack and Slay Manier darum, Scharen von Monstern wegzumähen und die dadurch erhaltenen Erfahrungspunkte in die Charakterbildung zu investieren. Wer braucht da schon eine Story, wenn als Belohnung für die anstrengende Kampfarbeit beim nächsten Levelaufstieg der übermächtige Feuerball im – sehr gelungenen – Fähigkeitenmenü mit gigantischen Ausmaßen wartet?

Kreaturen und ihre Wirkbereiche

titan_quest07So sehr es der Story von Titan Quest an Fleisch mangelt, so wenig kann leider die künstliche Intelligenz der Computerkreaturen überzeugen. Jedes Monster hat seinen Bereich, in dem es agiert. Versucht man es aus diesem Bereich heraus zu locken, so kehrt es schnurstracks um und verdünnisiert sich. Hilfreich, wenn auch zeitraubend und (eigentlich) unfair, ist diese Technik, um gegen Gegner anzutreten, die sich nicht so leicht besiegen lassen. Bogen raus, aus dem Wirkbereich des Monsters herauslaufen, die Kreatur dreht um, schießen, in den Wirkungsbereich laufen, zurück, usw. usw. Sind die Monster dann doch einmal unüberwindlich, so darf im sehr gelungenen kooperativen Mehrspielermodus mit einem weiteren kühnen Krieger die Monsterjagd begangen werden.

Genreoldies wechseln vor Neid die Farbe

titan_quest17Dutzende von Gegnern stürmen einfach drauf los und fallen unter der Hand der mächtigen Heldin / des mächtigen Helden (oh ja, das sind wir). Ihnen scheint’s Spaß zu machen, was sie da tun und sie wissen, sie lassen ihr virtuelles Leben für einen guten Zweck – für ein hervorragendes Actionrollenspiel, bei dem Genreoldies wie Diablo vor Neid die Farbe wechseln.

Wertung
7
6
8
9
7
9
9

Gelungenes ActionRPG-Gekloppe.

Wertung wird angezeigt
0

Trackback URL for this post:

http://www.bitbunnys.de/trackback/55
Auf einen Blick: Die Wertung
Grafik
7
79

Gelungenes ActionRPG-Gekloppe.

Sound
6
Steuerung
8
Multiplayer
9
Atmosphäre
7
Motivation
9
Bunnyfaktor
9